Seminarraum Didaktik lernen

Didaktik/ Gruppendynamik/ Mourning

logo forming didaktik lernen

Phase 5: Mourning (Trennung und Ablösung)

Diese Phase des gruppendynamischen Prozesses wurde erst später dem ursprünglichen Phasenschema hinzugefügt, spielt aber im Bereich der Lehre bei Gruppen eine wichtige Rolle. In der Regel ist das Auseinandergehen der Gruppe durch das Seminarende festgelegt. Die Themen müssen beendet und die Ergebnisse festgehalten werden. Auch der Abschied auf der Beziehungsebene sollte von Ihnen unterstützt werden. Nur so kann die ganze Veranstaltung eine runde Sache werden.

Tipps für diese Phase

• Planen Sie genügend Zeit für die Abschlussphase ein und gestalten Sie diese.
• Lassen Sie sich von den Teilnehmenden Rückmeldung zu Ihrer Veranstaltung geben.
• Beschließen Sie die Veranstaltung mit persönlichen Abschlussworten und dem Dank an die Teilnehmer.

Das angemessene Leitungsverhalten in dieser Phase

In dieser Phase sollten Sie, was Sie vielleicht verwundern wird, zum Autoritären Leitungsstil zurückkehren. Bei dem Beenden der Veranstaltung sind Sie wieder als derjenige gefragt, der klare Aussagen trifft, zum Beispiel die wesentliche Aspekte der Lehreinheit zusammenfasst und den Prozess eindeutig beendet.
Gruppen tun sich, gerade wenn sie intensiv und erfolgreich miteinander gearbeitet haben schwer, von sich aus ein Ende zu finden, der für die Phase gewählte Begriff Mourning bedeutet aus dem Englischen übersetzt „Trauer“. Sorgen Sie deshalb für ein prägnantes Veranstaltungsende.